Am alten Kreuztor

Jesu trägt das schwere Kreuz bis Golgatha


Hier befand sich einst am Ausgang aus der Görlitzer Nikolaivorstadt das Kreuztor.

Auch dem Simon von Kyrene war das Kreuz zu schwer. War er doch geschafft von der harten Arbeit auf dem Acker auf dem Weg nach Hause von römischen Soldaten gegriffen worden, Jesus das Kreuz zu tragen. Jetzt fehlt auch ihm jegliche Kraft. Er kann nicht mehr. So zwingen die Soldaten jetzt Jesus, das Kreuz zu tragen. Er trägt es. Er trägt es allein. Begleitet von Soldaten, deren Bemerkungen er nicht versteht. Der Mob hintendran, die klagenden Weiber. Durch das letzte Tor bis auf den Hügel von Golgatha.

Buchstabe der 9. Station:

Der erste Buchstabe des Straßennamens oder des alten Baches, der hier entlang floss, ist Lösungsbuchstabe für unser Rätsel.


Zur 10. Station