Am Dicken Turm: Jesus zieht in Jerusalem ein

Palmsonntag


Hier am Dicken Turm oder auch Frauenturm befand sich eines von vier Stadttoren zur Altstadt von Görlitz. Sucht die Stadtansicht am Dicken Turm. Darauf könnt ihr sicher die vier Stadttürme und die Tore entdecken.

Wir erinnern uns hier an die biblische Geschichte von Jesus Einzug in Jerusalem. Damals strömten die Menschen nach Jerusalem zum Passafest. Es kamen Hunderte, Tausende und noch viel mehr. Auch Jesus machte sich mit seinen Freunden auf den Weg nach Jerusalem. Als sie schon die Stadt sahen, schickte Jesus zwei seiner Freunde voraus. Er sagte zu ihnen: „Geht in das Dorf, das vor uns liegt; gleich wenn ihr hereinkommt, werdet ihr einen jungen Esel angebunden finden. Bindet ihn los und bringt ihn zu mir! Und wenn jemand fragt: „Was tut ihr da?“, dann antwortet: „Der Herr braucht ihn, er lässt ihn bald wieder zurückbringen.“

Die Beiden erlebten alles so, wie es Jesus gesagt hatte. Doch fragten sie sich: „Wozu braucht Jesus den Esel?“ Auf dem Weg zurück fiel ihnen ein, was in den Büchern der Propheten über den Retter stand: „Freue dich sehr und jauchze, du Stadt Jerusalem! Denn siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel.“ Nun verstanden sie, was Jesus vorhatte. Er wollte auf einem Esel in Jerusalem einziehen und als König und Retter kommen.

Jesus ritt nach Jerusalem. Als das die Leute sahen, eilten sie herbei, jubelten und sangen: „Hosianna! Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn.“ Von allen Seiten kamen die Leute. Sie zogen ihre Mäntel aus. Wie einen Königsteppich breiteten sie all die Mäntel auf dem Weg aus. Andere brachen grüne Palmwedel von den Bäumen am Straßenrand ab. Die legten sie auf seinen Weg. Immer mehr Menschen eilten herbei. Alle jubelten: „Hosianna“ und lobten den Einzug ihres Königs. Singend begleiteten sie Jesus in die Stadt.


Buchstabe der 1. Station:

Auf einem Schild ist eine alte Ansicht der historischen Görlitzer Altstadt zu sehen.
Den Buchstaben für unser Rätsel findest du in der Überschrift ganz oben auf der rechten Seite.


Zur 2. Station