Am Salbhaus

Grablegung Jesus


Jesus war tot.

Es wurde Abend und die Frauen standen noch immer fassungslos und weinend unterm Kreuz. Wer sollte nun Jesus begraben?

Da war ein reicher Mann. Er gehörte zum Hohen Rat und war ein heimlicher Freund von Jesus. Er hatte nicht für seinen Tod gestimmt. Es war Josef von Arimathäa. Der nahm den Leichnam Jesu vom Kreuz ab. Dann wickelte er ihn in weiße Tücher und trug ihn behutsam in sein Felsengrab.

Hier in Görlitz stehst du vor dem Salbhaus. Zu Jesu Zeit war es üblich, einen geliebten verstorbenen Menschen mit guten Ölen zu salben. Dafür war vorm Sabbat keine Zeit mehr, denn am Sabbat durfte keine Arbeit verrichtet werden. Es durfte auch nicht gesalbt werden.

Die, die Jesus an meisten liebten, suchten die Zuwendung hin zum Verstorbenen, so wie die Frau hier im Salbhaus. Welche Frau könnte hier dargestellt sein?

Der Anfangsbuchstabe ihres Namens ist der Löungsbuchstabe der 11. Station:


Zur 12. Station